Oben

Vitamin A

Funktion

Vitamin A ist wichtig für das Wachstum, Funktion und Aufbau von Haut und Schleimhäuten, Blutkörperchen, Stoffwechsel sowie für den Sehvorgang. Die Verwertung dieses Vitamins im Körper kann durch Leberschäden und die Einnahme von Östrogenpräparaten gestört werden. Neueste Untersuchungen zeigten, dass entgegen der Vermutung selbst durch geringste Mengen Fett in Nahrungsmitteln das Vitamin A vom Körper aufgenommen und verwendet werden kann.

Haut und Schleimhäute

Vitamin A spielt eine zentrale Rolle für die Struktur und Gesundheit dieser Gewebe, da es ein normales Zellwachstum nicht nur der Haut, sondern auch der Wände der Atem-, Verdauungs- und Harnwege gewährleistet. Des Weiteren beugt es DNA-Schäden in Hautzellen vor, trägt zu deren Reparatur bei und normalisiert die Hautfunktionen, beispielsweise die gesunde Zellteilung.

Mangelsymptome

Nachtblindheit, Bindehautentzündung, Infekte, Hautveränderungen

Erkrankungen mit erhöhtem Bedarf

HIV / Aids, Krebs, Fettstoffwechselstörungen, Mucoviscidose, Morbus Crohn, Magen- Darmerkrankungen z.B. Sodbrennen (Vitamin A als Schleimhautschutz)

Vitamin E

Funktion

Vitamin E ist der Überbegriff für die so genannten Tocopherole, zu denen insgesamt acht Vertreter gehören. Beim Menschen wirkt das so genannte alpha-Tocopherol am besten. Der menschliche Körper kann Vitamin E nicht selbst herstellen, es gehört daher zu den lebensnotwendigen (essenziellen) Vitaminen, die mir der Nahrung aufgenommen werden müssen.

Vitamin E (Tocopherole) hat verschiedene Funktionen im Körper. Wie Vitamin C und A zählt es zu den natürlichen Antioxidantien. Antioxidantien sind Radikalfänger, die freie Radikale unschädlich machen, die zum Beispiel durch Stress, Rauchen oder Sonneneinstrahlung im Körper entstehen. Da freie Radikale unter anderem das Risiko für Krebserkrankungen, Herzinfarkt oder Grauen Star (Katarakt) erhöhen, können Antioxidantien somit das Risiko zum Teil verringern.

Vitamin E

 

unterstützt außerdem: die Abwehrkräfte des Körpers und schützt die Gefäße vor Ablagerungen (und dadurch vor Arteriosklerose)

verbessert die Immunabwehr, indem verstärkt Antikörper gebildet werden, und macht gegen den Angriff von Bakterien resistent

stabilisiert die Zellwände der roten Blutkörperchen und fördert so die Durchblutung der Gefäße und die Versorgung der Gewebe

beschleunigt Heilungsprozesse der Haut und der Schleimhäute

Mangelsymptome

Infektanfälligkeit, Schwäche, Altersflecken

Erkrankungen mit erhöhtem Bedarf

HIV / Aids, Krebs, Fettstoffwechselstörungen, Mucoviscidose, Morbus Crohn, Diabetes, Rheuma

Aloe Vera

Aloe-Vera-PflanzeDie Aloe Vera Pflanze ist eine der wichtigsten Heilpflanzen. Durch ihre vielen Inhaltsstoffe im Mark der Blätter - bis heute haben Forscher ca. 160 bestimmen können, aber wahrscheinlich sind es mehr - wie Vitamine, Mineralien, Enzyme, Aminosäuren, etc. hat sie eine fast schon unheimlich gut tunende Wirkung auf unsere Haut.

Durch ihre antiseptische Eigenschaft eignet sich Aloe Vera hervorragend zur Wunddesinfektion, sie beschleunigt das Zellwachstum sowie die Prozesse der Zellregeneration und damit den Heilungsprozess.